Aktuelles

Absage Klavierabend Prof. Rudolf Meister

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

leider müssen wir den für Sonntag geplanten Klavierabend mit Prof. Rudolf Meister kurzfristig absagen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Roland Merkel
Schulleiter

Verschärfung der Corona-Verordnung zum 24. November 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

zum 24. November 2021 schärft Baden-Württemberg die Corona-Regelungen nach. Es gelten folgende zusätzliche Regelungen in der Alarmstufe II:

* 2G+ Regelung – genesene und geimpfte Personen müssen bei Veranstaltungen zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnell- oder PCR Test vorlegen.
* Für Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig im Schulbetrieb getestet werden, gilt weiterhin der Schülerstatus als Testnachweis. Im Zweifel kann der Schüler / die Schülerin den Schülerausweis, ein Zeugnis, eine Bescheinigung usw. vorzeigen.

In dieser kritischen Phase der Pandemie liegt es in unserer gemeinsamen Verantwortung, dass jeder und jede seinen Beitrag zur Bewältigung der Krise beiträgt. Nutzen wir die Impfangebote und ermutigen wir diejenigen, die bisher noch mit der Impfung abgewartet haben; geben wir aufeinander Acht und bleiben wir vorsichtig!

Bitte passen Sie auf sich, Ihre Familien und Ihre Lieben auf.

Roland Merkel
Schulleiter

Landesgesundheitsamt ruft Warnstufe aus / Konsequenzen bei Ausruf Alarmstufe

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

willkommen zurück nach den Herbstferien!

Leider ist die Pandemie noch nicht vorbei.
Am 02.11.2021 hat das Landesgesundheitsamt bekanntlich die sogenannte  „Warnstufe“ ausgerufen. Seit dem 03.11.2021 gelten für Baden-Württemberg die in der Corona-Verordnung in der seit dem 28.10.2021 geltenden Fassung für die Warnstufe festgelegten Regelungen und Einschränkungen. Zugleich wurde am 04.11.2021 eine neue Corona-Verordnung Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen verkündet.

Unterrichts- und Veranstaltungsbetrieb in der Warnstufe (Maskenpflicht) – Sonderregelungen für „Bläser*innen und Sänger*innen“

Nachstehend noch einmal die wichtigsten Änderungen für den Musikschulbetrieb in der Warnstufe gegenüber der Basisstufe:

Abgesehen von dem Unterricht in Blasinstrumenten und im Gesang besteht gemäß § 2, Abs. 5 Corona VO Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen in der Warnstufe in allen Räumen der Musikschule eine Maskenpflicht, sowohl für Lehrkräfte und weitere Mitarbeitende als auch für Schüler*innen und Schüler. Im Freien besteht eine Maskenpflicht, wenn ein
Abstand von 1,5 m nicht verlässlich eingehalten werden kann. Diese Vorgaben gelten auch für genesene und geimpfte Personen mit vollem Impfschutz.

Bei Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig im Schulbetrieb getestet werden, gilt der Schülerstatus als Testnachweis. Im Zweifel kann der Schüler / die Schülerin den Schülerausweis, ein Zeugnis, eine Bescheinigung usw. vorzeigen.

Nichtimmunisierte erwachsene Schüler*innen, die nicht in einem Schulbetrieb regelmäßig getestet werden, müssen einen negativen PCR-Test vor dem Betreten des Hauses vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das gilt in der Warnstufe.

Für diese Kontrollen – ob ein erwachsener Schüler immunisiert oder nicht immunisiert ist und dann einen PCR-Test vorweisen muss –  sind die Lehrkräfte unserer Schule zuständig und für die genaue Einhaltung verantwortlich!

Die Sonderregelungen für den Unterricht in Blasinstrumenten und im Gesang unter Pandemiebedingungen gelten in der Warnstufe auch in den Fällen, in denen alle Teilnehmenden an dem Unterricht immunisiert oder Schüler*innen sind, die an den allgemein bildenden Schulen regelmäßig auf das Corona Virus getestet werden. Im Unterricht in Blasinstrumente und im Gesang ist unter anderem ein Abstand von 2m zu allen Personen einzuhalten.

Nichtimmunisierte erwachsene Besucher*innen  benötigen bei Veranstaltungen einen negativen PCR-Test-Nachweis

Auch in der Warnstufe sind den Musikschulen Veranstaltungen unter den bereits in der Basisstufe geltenden Auflagen gestattet. Allerdings ist nun nicht-immunisierten Besucher*innen der Zutritt zu Veranstaltungen in geschlossenen Räumen nur nach Vorlage eines PCR-Testnachweises gestattet. Bei Veranstaltungen im Freien reicht die  Vorlage eines Antigen – oder PCR-Testnachweises.

Von diesen Beschränkungen ausgenommen sind erneut  Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder noch nicht eingeschult sind sowie Schüler*innen der allg. bildenden Schulen, die regelmäßig dort auf das Corona Virus getestet werden. Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die nicht mehr zur Schule gehen, sowie Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Für diese Personen ist gemäß § 5, Abs. 1, Satz 3 ein Antigen-Schnelltest ausreichend.

Konsequenzen beim Ausruf der Alarmstufe

Für den Fall, dass zeitnah die Alarmstufe ausgerufen werden muss, bitten wir zu beachten, dass dann die 2G-Regel in Kraft tritt; d. h. erwachsene nichtimmunisierte Personen, die im Schulbetrieb nicht regelmäßig getestet werden, haben keinen Zutritt in unser Haus.

Zum Wohl und Schutz von uns allen halten wir die jeweils gültigen Verordnungen streng ein.
Wir danken für Ihr Verständnis!

Roland Merkel
Schulleiter

Abgesagt! Klavierabend mit Prof. Rudolf Meister

Am Sonntag, 28. November 2021, 17.00 Uhr findet an der Schwetzinger Musikschule, Mannheimer Straße 29, 68723 Schwetzingen ein Klavierabend mit Prof. Rudolf Meister, Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, statt.

Mit dem BBC Music Award (2018) wurde erneut die pianistisch-interpretatorische Qualität der Aufführungen Rudolf Meisters durch die Verleihung eines bedeutenden Preises gewürdigt. Schon 30 Jahre zuvor resümierte der Berliner Tagesspiegel:

„…manchmal stimmt es eben doch: nomen est omen“.

Rudolf Meister  trat weltweit als Solist mit mehr als 40 Orchestern auf – u. a. unter der Leitung seines Bruders Cornelius Meister – sowie als Kammermusiker mit berühmten Partnern wie Ulf Hoelscher, Isabelle van Keulen, Viviane Hagner, Marco Rizzi oder István Várdai. Dabei führten ihn seine Tourneen in Säle wie das Lincoln Center (New York), Tokyo Bunka Kaikan, Seoul Arts Center, ABC-Hall (Sydney), Salle Gaveau (Paris), Musikverein und Konzerthaus (Wien), Berliner Philharmonie und Festspielhaus Baden-Baden sowie zum Rheingau Musik Festival und Schleswig-Holstein Musik Festival. Daneben entstanden zahlreiche CD-Einspielungen, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Deutschen Grammophon Gesellschaft und Toshiba EMI.

Mit 26 Jahren wurde Rudolf Meister auf eine Professur an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim berufen, nachdem er bereits als Paul Badura-Skodas Assistent an der Wiener Musikhochschule gelehrt hatte. Seit 1997 führt er die Hochschule als mittlerweile dienstältester Rektor Deutschlands.

Auf dem Programm des Klavierabends stehen die Sonaten Nr. 8, Nr. 23 und Nr. 32 von Ludwig van Beethoven.

Karten zu EUR 8,–  für Erwachsene sind ab sofort nach telefonischer Voranmeldung im Sekretariat der Musikschule und an der Abendkasse erhältlich. Schülerinnen und Schüler haben freien Eintritt.

 

Jetzt anmelden! Anmeldeverfahren

Das neue Schuljahr beginnt im Oktober 2021.

Die Anmeldung für das kommende Schuljahr 2021/2022 kann noch bis 31. August 2021 erfolgen. Die Stundenplanerstellung erfolgt im September 2021. Nach Erhalt Ihrer Anmeldung wird Sie unsere Fachlehrkraft im Laufe des September 2021 kontaktieren zwecks weiterer Abstimmung. Bis dahin bitten wir Sie um Ihre Geduld. Vielen Dank!

 

Sehenswert! Neues Video mit Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften

Unser neues Musikvideo mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften, welches auf gefällige Weise Einblick in mehrere Unterrichtsfächer gewährt.

Als Musikliteratur liegt dem Video ein bekanntes Seemannslied über ein Walfang-Schiff zugrunde. Texte und Arrangements wurden von den Lehrkräften eigenständig auf die einzelnen Ensembles angepasst. Das Video spiegelt die Arbeit unserer Musikpädagogen während der Phase des Onlineunterrichts wider und gilt auch als Aufruf, sich zum ab Oktober 2021 beginnenden neuen Schuljahr 2021/2022 an der Musikschule Bezirk Schwetzingen anzumelden.

Tag der offenen Tür 2021

– Neues Schuljahr ab Oktober 2021 an der Musikschule Bezirk Schwetzingen e.V. –

Am Sonntag, 11. Juli 2021 findet von 14:30 – 17:00 Uhr der diesjährige Tag der offenen Tür in der Musikschule Schwetzingen, Mannheimer Str. 29 statt.

Ab 14.30 Uhr haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, Instrumente unter der Anleitung von qualifizierten Lehrkräften auszuprobieren, Fragen zu Unterricht, Instrumentenbeschaffung, Kosten etc. zu stellen. Für das ab Oktober beginnende neue Musikschuljahr 2021/2022 werden Anmeldungen angenommen. Über drei Etagen stehen den Besuchern Fachlehrkräfte folgender Fächer mit Rat und Tat zur Verfügung: Musik für Eltern und Kind ab dem 6. Lebensmonat, Musikalische Früherziehung für 3- oder 4-jährige, Instrumentenkarussell, Block- und Querflöte, Oboe, Klarinette, Horn, Saxofon, Trompete, Posaune, Akkordeon, Klavier, Harfe, Violine, Viola, Violoncello, Gitarre, E-Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und Gesang.

Weil der Infektionsschutz an der Musikschule sehr ernst genommen wird, gelten die Hygieneregeln noch einmal besonders an diesem Tag der offenen Tür!

Wichtige Hinweise im Überblick:

  • Es gibt keine Testpflicht.
  • Besucher müssen während des Aufenthalts in der Musikschule eine FFP2-Maske oder einen medizinischen Mund- und Nasenschutz tragen.
  • Bitte achten Sie während des gesamten Aufenthalts auf den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Besuchern.
  • Die Besucherzahl ist begrenzt, es gelten die AHA-Hygienevorschriften.

„In Zeiten der Pandemiebekämpfung müssen wir besonders umsichtig vorgehen“, sagte Schulleiter Roland Merkel. Die Musikschule Bezirk Schwetzingen e.V. halte es allerdings auch unter Corona-Bedingungen für wichtig, dass Kinder und Eltern die Instrumenten-/Musikunterrichts-Wahl gut informiert und mit persönlichen Eindrücken treffen können.

Ab sofort werden auch Anmeldungen für das Instrumentenkarussell entgegengenommen, welches neu ab 01. Oktober immer donnerstags in der Zeit von 15.00 bis 15.45 Uhr in der Musikschule stattfindet. Kinder im Instrumentenkarussell erhalten in kleinen Gruppen „Schnupperunterricht“ in den Fächern Block- und Querflöte, Violine, Violoncello, Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Oboe, Trompete, Posaune und Klarinette.

Achtung: Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, zählt das Eingangsdatum der Anmeldung.

Weitere Informationen beim Tag der offenen Tür vor Ort und unter www.musikschule-schwetzingen.de.

Osterferien und Ostergruß

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

Ostern steht wieder vor der Tür!

Unsere Schule ist von Mittwoch, 31. März bis Sonntag, 11. April 2021 (Osterferien) geschlossen.

Momentan verdichten sich die Hinweise auf einen strikten Lockdown in Deutschland. Die Infektionszahlen steigen derzeit zu schnell, die Virusmutationen machen die Lage besonders gefährlich. Daher auch mein Appell: Halten Sie bitte konsequent die Hygiene- und Abstandsregeln ein, nehmen Sie die bestehenden Testangebote wahr und treffen Sie über die Osterfeiertage möglichst wenig Menschen außerhalb der eigenen Familie, idealerweise sollten Treffen draußen oder mit Maske stattfinden.

Wir sind zuversichtlich, dass mit all diesen Maßnahmen und der Hilfe eines Jeden die Infektionen dann soweit eingedämmt werden können, dass wir zeitnah mit durch gute Schutzmaßnahmen begleitenden Öffnungen beginnen können.

                            “Lerne von der Geschwindigkeit der Natur: Ihr Geheimnis ist Geduld.”
Mit diesem Zitat des US-Philosophen Ralph Waldo Emerson wünschen wir frohe Ostern und viel Zuversicht für den Frühling!

Passen Sie auf sich, Ihre Familien und Ihre Lieben auf und bleiben Sie weiterhin gesund.

Herzliche Grüße

Roland Merkel
Schulleiter

Landeswettbewerb Baden-Württemberg „Jugend musiziert“ 2021: Teilnehmer und Ergebnisse

Kategorie                      Name Altersgruppe Fach Lehrer Preis Punkte
Duowertung Klavier  und  ein Streichinstrument            
Gregor Ru-Liang Niehl III Violoncello Mirjam Rox 3 16
Bingquan Simon Huang III Klavier Atsuko Kinoshita 3 16
Solowertung Querflöte            
Smilla Keller III Querflöte Mariana Chacin Benitez 3 16
Solowertung Oboe            
Nikolaus Rothbauer IV Oboe Barbara Obert 2 19
Solowertung Gitarre            
Mark Wiedemann III Gitarre Claudia Helleis 2 19
Solowertung Querflöte            
Jesper van der Borght

 

III Querflöte Mariana Chacin Benitez 2 19
Duowertung Kunstlied Singstimme und Klavier            
Anouk Wessels III Gesang Elena Spitzner 2 20
Elea Steinbrück III Klavier Atsuko Kinoshita 2 20
Duowertung

Klavier  mit  einem

Streichinstrument

           
Sebastian Conrad III Violoncello Stefan Knust 1 22
Fumiya Matsushita III Klavier Sachie Matsushita 1 22
Solowertung Oboe            
Kenno Recker III Oboe Barbara Obert 1 22
Ensemblewertung

Klavier vierhändig

           
Janis Stieger III Klavier Atsuko Kinoshita 1 23

Weiterleitung Bundeswettbewerb

Laurin Stieger III Klavier Atsuko Kinoshita 1 23

Weiterleitung Bundeswettbewerb

Solowertung Querflöte            
Naomi Recker IV Querflöte Mariana Chacin Benitez 1 24

Weiterleitung Bundeswettbewerb

 

SOLISTENKONZERT MIT WERKEN FÜR KLARINETTE UND KLAVIER AUF VIDEO

Fantasie Nr. 2  von Roland Merkel für Klarinette und Klavier kommt zur Uraufführung

Zweimal musste das Solistenkonzert mit Prof. Jürgen Demmler, Klarinette und Kazuko Uehara-Bischof, Klavier wegen „Corona“ verschoben werden und konnte aufgrund des sich zuspitzenden Infektionsgeschehens dann leider doch nicht stattfinden.

Die Künstler ließen sich aber nicht entmutigen und starteten einen Live-Mitschnitt, welcher von Alois Willing – Lehrer an der Schwetzinger Musikschule – zu einem klangvollen und informativen Video verarbeitet wurde.

Aufgenommen wurden mit einer informativen Moderation durch Prof. Demmler folgende Werke für Klarinette und Klavier: Variations brillantes op. 69 von Ivan Müller, die Uraufführung der Fantasie Nr. 2 für Klarinette und Klavier von Roland Merkel, Albumblatt von Max Reger sowie die Sonatine für Klarinette und Klavier von Josef Horowitz.

Jürgen Demmler gibt zwischen den Beiträgen wertvolle Informationen zu den Werken sowie  zur Entwicklung der beiden Klarinetten-Systemen, dem deutschen  Oehler-System und dem Böhm-System.
So kommen nicht nur Anhänger virtuoser Kammermusik, sondern auch Musikliebhaber, welche sich für die Entwicklungsgeschichte der Klarinette interessieren,  voll auf ihre Kosten.